Herbstliche Motive

October 14

7 min. to read

view 565

Endlich ist es Herbst: warmes Licht, eine tiefstehende Sonne und überall bunte Farben! Daher widmen wir unsere Bildideen diesmal

ganz der goldenen Jahreszeit.

Herbstliche Motive  Image1

Blick nach oben

Wie könnten wir passender einsteigen als mit einem herbstlichen Wald und einem kreativen Spiel mit der Perspektive? Für das Bild brauchst du im Grunde nicht viel mehr außer deiner Kamera und ein Weitwinkelobjektiv. Durch den breiteren Bildwinkel von Weitwinkelobjektiven bekommst du hier mehr von der Waldkrone auf das Bild. Der Blick nach oben, auch als Froschperspektive oder extreme Untersicht bezeichnet, verzerrt die Größenverhältnisse. Das lässt die Bäume noch länger und imposanter erscheinen und die farbenfrohe Waldkrone noch umfassender. In dieser Aufnahme scheinen die Blätter des Buchenwalds daher wie ein goldener Baldachin und ziehen den Betrachter ins Bild. Die Wirkung: eine Aufnahme mit richtig viel Herbststimmung. 

Herbstliche Motive  Image2SmileusPositioniere dich dafür möglichst tief auf dem Boden. Willst du dich nicht hinlegen, helfen auch ein klappbares Display und der Live-View-Modus oder ein Ministativ wie beispielsweise das Manfrotto Pixi, bei dem du die Kamera senkrecht nach oben blicken lassen kannst. Die Sonnenstrahlen entstehen durch eine geschlossene Blende wie f/16. Das Licht bricht hier am Rande der Blendenlamellen und lässt den Stern entstehen. Je mehr Lamellen dein Objektiv hat, desto mehr Strahlen entstehen. Ein abschließender Tipp zum Gegenlicht: den Fokuspunkt nicht direkt in die Sonne setzen, damit das Bild nicht zu dunkel wird.

Herbstlich inszeniert

Schlechtwettertag? Perfekter Zeitpunkt, um Stillleben mit vorhandenem Licht zu inszenieren. Wir erklären dir, wie diese stimmungsvoll gelingen.

Herbstliche Motive  Image3Anastasiia Stiahailo
Für unser Herbststillleben nutzen wir das natürliche, vorhandene Fensterlicht. Tage mit kaltem Wind und trüber Wolkendecke, an denen wir ohnehin nicht raus wollen, sind hier optimal. Die Wolken brechen das Licht und geben ein angenehm weiches, diffuses Licht. Neben den gewünschten Requisiten benötigst du noch einen Reflektor, der gegenüber dem Fenster positioniert wird. So hellen wir die Schatten auf und verringern den Kontrast im Bild. Hier kannst du natürlich auch einfach ein weißes Blatt Papier oder Alufolie verwenden. Fotografieren kannst du im Grunde mit jedem Objektiv: Es kommt darauf an, wie groß der Blickwinkel im Bild sein soll. Wir empfehlen eine Brennweite von 50 mm bis 80 mm. Optimal sind Festbrennweiten: Hier kann sich der Objektivtubus nicht ungewünscht ausziehen. Wie viele Elemente du in das Bild integrieren möchtest, ist dir überlassen. Das Bild fasst für uns einen regnerischen Herbsttag gut zusammen: Strickpullover, warme Decken und alte Bücher. Unser Tipp: Oft ist weniger mehr, denn ein Stillleben kann schnell überladen wirken. Bei unserer Szenerie hilft ein Blickpunkt in der Bildmitte. Blätter und Kerze sind farblich intensiver und liegen auf einem ruhigen, einfarbigen Untergrund, dem Buch. Für die richtige Stimmung ist auch die Farbgebung essenziell. Hier wurde alles in Beige- und Gelbtönen gehalten. Farbliche Abweichungen wären Störer und würden den Blick ablenken. Zum Herbst passend ist auch ein Arrangement in Rot, Braun oder Orange. Achte zudem darauf, dass sich deine Kamera nicht direkt über der Flamme der Kerze befindet, denn Hitze steigt bekanntlich nach oben.

Linien und Kontraste

Lohnt es sich, im Herbst eine Drohne auszuleihen? Auf jeden Fall! Wir erklären wie und wo du im Herbst tolle Luftaufnahmen einfangen kannst: Von oben kannst du faszinierende Szenerien mit abstraktem Touch einfangen. Dort, wo Laub- und Nadelwälder aufeinandertreffen, findest du im Herbst aus der Luftperspektive tolle bunte Kontraste. Auch der Mix aus abgeernteten und noch bewirtschafteten Feldern ist sehenswert. Halte auch nach solchen Orten Ausschau, wo Flüsse oder Straßen die beiden unterschiedlich farbigen Gebiete voneinander trennen. Das betont die Kontraste und lässt deine Szenerie noch spannender und faszinierender wirken! Bist du draußen, außerhalb von Ortschaften, auf den Feldern unterwegs, kannst du zudem meist ohne Probleme kleine Drohnen steigen lassen.

Herbstliche Motive  Image4ollo

Herbstklassiker Wasserfälle

Nutze die tiefstehende Sonne und lange Belichtungszeiten, um samtig-weiches Wasser einzufangen. Wasserfälle sind ein Klassiker der Naturaufnahmen im Herbst. Die seidige, weiße Struktur des Wassers entsteht durch lange Belichtungszeiten. Um Wasserfälle in diesem Look einzufangen, brauchst du neben deiner Kamera ein Stativ und einen ND-Filter. ND-Filter, auch Neutraldichte-Filter genannt, sind mit einem namensgebenden neutralen Grau überzogen. Dadurch beschränkst du das Licht, das auf den Sensor deiner Kamera fällt. So sind längere Belichtungszeiten möglich, ohne dass das Bild überbelichtet wird. In dieser Zeit bewegt sich das Wasser weiter und verschwimmt zu dem gewünschten weichen Look.

Herbstliche Motive  Image5den-belitsky

Luminar logo photo effects app

Entdecke die Zukunft der Fotobearbeitung

Learn about LuminarAI

Nutze Aurora HDR 14 Tage lang kostenlos.

Erfolgreich gesendet!

Bitte überprüfe deinen Posteingang.
Wir haben dir eine Kopie per E-Mail gesendet.

Entschuldigung

Diese Adresse ist bereits eingetragen

Entschuldigung

Das tut uns leid. Es sieht so aus als hättest du E-Mails von Skylum zu einem früheren Zeitpunkt abbestellt. Bitte trage dich hier erneut ein.

Danke für den Download
Aurora HDR

Dein Download wird vorbereitet...

Hat der Download nicht gestartet?
Mach dir keine Sorgen, nur hier klicken um noch einmal zu versuchen.

Hoppla! Irgendwas ist schief gelaufen. Don't worry, just click here to try again.

Schritt 1

Schritt 1 Finden & öffnen
Aurora HDR Installer

Schritt 2

Schritt 2 Folge den Anweisungen,
um Aurora HDR zu installieren

Schritt 3

Schritt 3 Genieße die neue Foto-
bearbeitungserfahrung

Luminar logo photo effects app

Fantastisch. Schneller.