Meet the new Luminar Jupiter.

Learn More
Menu

Maskierungsoptionen in Luminar

Die Verwendung von Masken erlaubt es Ihnen, bestimmte Teile eines Bildes zu verstecken oder verdecken. Masken sind hervorragend dazu geeignet, die Resultate einer Ebene mit Ihrem Ursprungsbild zu kombinieren. Ebenenmasken bieten starke Mal-Werkzeuge, um Ihre Resultate zu kontrollieren. Umso mehr Sie damit arbeiten, verschiedene Bilder miteinander zu kombinieren, desto öfter werden Sie mit Masken arbeiten. 

Luminar bietet 4 Arten von Masken:

  • Pinsel. Der Pinsel ist eine der einfachsten Methoden, um Ihr Bild zu maskieren.  Sie können mit dem Pinsel malen, um Teile der Maske zu füllen oder auszuwischen.
  • Radialmaske. Mit der radialen Verlaufsmaske fällt es leicht, einen Bildbereich mit einer elliptischen Form hervorzuheben.
  • Verlaufsmaske. Die Verlaufsmaske eignet sich ideal für den Übergang zwischen zwei Zuständen oder Ebenen.

Eine Ebenenmaske erstellen.

Wenn Sie eine Maske auf eine Ebene anwenden möchten, müssen Sie diese zuerst hinzufügen.   Diese Herangehensweise ist am sinnvollsten, wenn Sie Teile einer Bildebene oder mehrere Filter auf einmal maskieren möchten. Diese Maske kann anschließend mithilfe des Pinsels, der Radialmaske oder der Verlaufsmaske bearbeitet werden.

Um eine Maske hinzuzufügen:

  1. Öffnen Sie ein Foto in Luminar 2018.
  2. Wählen Sie die gewünschte Ebene aus. Standardmäßig besitzen Ebenen und Nachbearbeitungsebenen keine Masken.
  3. Klicken Sie auf den Maske bearbeiten-Button.
  4. Wählen Sie eine der vier Maskentypen
    • Pinsel.
    • Radialmaske
    • Verlaufsmaske
    • Luminanz

Dieses Werkzeug bietet verschiedene Einstellmöglichkeiten, denen wir uns nun widmen werden.

Eine Maske malen

Sobald Sie eine Maske hinzugefügt haben, können Sie diese nun mit einer Auswahl an Werkzeugen bearbeiten. Dazu können Sie frei zwischen der Verwendung des Pinsels, der Radialmaske und der Verlaufsmaske hin- und herspringen.  Sobald Sie sich für eines dieser Werkzeuge entschieden haben, erscheint eine neue Toolbar.  Widmen wir uns nun den grundlegenden Steuerelementen.

Einstellungen, die sich auf die gesamte Maske auswirken

Sobald Sie damit beginnen, eine Maske zu bearbeiten, werden Sie die globalen Maskeneinstellungen sehen.  Diese machen es einfacher, eine Maske zu visualisieren oder Ihren Inhalt zu verändern. Sie finden diese Steuermöglichkeiten in der Toolbar.

  • Maske Anzeigen/Maske verbergen.Dies steuert die Sichtbarkeit der Maske.  So kann die Maske einfach als rote Überlagerung angezeigt werden. Für zusätzliche Präzision können Sie Ihre Maske auch dann weiter bearbeiten, wenn diese Überlagerung eingeschaltet ist. Klicken Sie einfach auf das Augen-Symbol
  • Maske löschen. Klicken Sie auf das Mülleimer-Symbol, um eine Maske von einer Ebene zu entfernen.
  • Invertieren. Invertiert die Maske, die Sie erstellt haben, sodass die Deckkraft- und Transparenz-Werte umgekehrt werden.
  • Füllen. Diese Option hängt eine Maske an, die mit der Farbe Weiß gefüllt ist und daher alle Details des Filters enthüllt.  Verwenden Sie den Pinsel, um mit Schwarz in die Maske zu malen und somit Teile ihrer Effekte wegzunehmen.
  • Kopieren. Kopiert die derzeitige Maske in die Zwischenablage. Um diese Option zu verwenden erstellen Sie eine neue Ebene und fügen Sie sie dort wieder ein.
  • Einfügen. Fügt die derzeit in der Zwischenablage gespeicherte Maske einer weiteren Ebene hinzu.
  • Dichte. Steuert die Transparenz der Pixel außerhalb der Maske, sodass sich die Maske besser in den Hintergrund integriert.
  • Weiche Kante. Verwischt die Kanten der Maske, um den Übergang zwischen den betroffenen und nicht betroffenen Bildbereichen noch weicher erscheinen zu lassen.

Maskenwerkzeuge

Die nächsten Steuerelemente beeinflussen, wie Sie Bereiche von einer Maske abziehen oder zu Ihr hinzufügen können.  Luminar 2018 bietet drei Werkzeuge, mit denen sie eine Maske zeichnen können.

  • Pinsel. Verwenden Sie einen Pinsel, um Bereiche zu Ihrer Maske hinzuzufügen oder von ihr zu entfernen.
  • Radialmaske. Hiermit erschaffen Sie eine elliptische Form, um die beeinflussten von den unbeeinflussten Bildbereichen abzugrenzen.
  • Verlaufsmaske. Hiermit erschaffen Sie eine lineare Form, um die beeinflussten von den unbeeinflussten Bildbereichen abzugrenzen.

Eine Pinselmaske verwenden

Der Pinsel kann entweder in dem Modus Malen oder Löschen verwendet werden, um Bildbereiche zur Maske hinzuzufügen oder von ihr abzuziehen. Wenn Sie auf die Option Malen klicken, wird dies Ihrer Maske weiße Bereiche hinzufügen.  Diese Bereiche werden die derzeitige Ebene erhalten.  Sie können den Maskenbereich verfeinern, indem sie den Löschen-Modus verwenden um beispielsweise versehentlich übermalte Kanten zu retuschieren.

Um den Pinsel genau einzustellen, klicken Sie auf das Pinseleinstellungen-Drop-Down-Menü (es befindet sich neben der Löschen-Option). In diesem Fenster können Sie alle Einstellungen bezüglich des Pinsel treffen, wie zum Beispiel Größe, Deckkraft und Weichheit. In der Mitte befinden sich verschiedene Presets zur schnellen Auswahl. Wenn Sie ein Stift-Tablet angeschlossen haben können Sie hier außerdem Druck, Radius und Deckkraft einstellen.

So verwenden Sie den Maskierung-Pinsel.

1. Öffnen Sie ein Bild in Luminar 2018.

2. Klicken Sie auf den Ebene hinzufügen-Button (+ Symbol) oder wählen Sie Ebenen > neue Nachbearbeitungsebene hinzufügen. Lassen Sie uns einen offensichtlichen Effekt hinzufügen, damit das Folgende einfacher zu sehen ist.  

3. Wählen Sie die Nachbearbeitungsebene aus und klicken Sie Filter hinzufügen.


 

4. Wenden Sie den Dramatik-Effekt an und stellen Sie die Regler auf einen hohen Wert.

5. Erstellen Sie eine Ebenenmaske auf der Nachbearbeitungsebene, indem Sie auf Maske bearbeiten klicken. 

6. Wählen Sie den Pinsel aus der Pop-Up-Liste.
Sie haben nun zwei Optionen, die Maske zu erstellen.

    • Malen. Wenn Sie mit dem Malen-Werkzeug klicken, füllt dies die Maske mit schwarzer Farbe (und versteckt damit alle ihre Resultate).  Während sie malen und Striche hinzufügen werden diese in der Farbe Weiß hinzugefügt.  Diese Methode erlaubt es Ihnen, mit dem Pinsel die Resultate der Nachbearbeitungsebene selektiv ins Bild einzufügen.
    • Entfernen. Wenn Sie mit dem Löschen-Werkzeug klicken, füllt dies die Maske mit weißer Farbe (und zeigt damit alle ihre Resultate).  Während sie malen und Striche hinzufügen werden diese in der Farbe Schwarz hinzugefügt.  Diese Methode erlaubt es Ihnen, mit dem Pinsel die Resultate der Nachbearbeitungsebene selektiv aus dem Bild zu entfernen.  Die ausgelöschten Bereiche werden das unterliegende Bild durchscheinen lassen.

7. Klicken Sie auf das Sichtbarkeit-Symbol (das Auge), um die Maske anzuzeigen. 


8. Malen Sie mit dem Pinsel-Werkzeug, um die Resultate der Ebene selektiv hinzuzufügen.

9. Verfeinern Sie Ihre Maske weiter, bis Sie den gewünschten Effekt erhalten.  Über die Toolbar oben im Fenster können Sie das Verhalten des Maskierungs-Pinsels einstellen. Klicken Sie auf das Drop-Down-Menü Pinseleinstellungen, um die Form und Dynamik des Pinsel zu kontrollieren. Sie können auch auf jede Eigenschaft in der oberen Toolbar einzeln klicken und diese individuell einstellen.  Ein Rechtsklick auf die Bildfläche zeigt Ihnen eine Liste aller Pinsel-Presets und Einstellmöglichkeiten.

    • Größe. Steuert den Durchmesser des Pinsels. Mittels der Tasten [ und ] können Sie den Pinsel auch größer und kleiner machen.
    • Weichheit. Steuert die Weichheit des Übergangs zwischen dem Zentrum des Pinsels und seinen Kanten. Dies sorgt für weiche Kanten in allen Masken.  Sie können auch das Tastenkürzel Umschalttaste + [ oder ] verwenden, um den Pinsel härter oder weicher zu machen.
    • Deckkraft. Dies steuert die generelle Deckkraft des Pinsel.  Ein Pinsel bei 100% entfaltet seine volle Wirkung.  Ein Pinsel bei 50 % wird nur mit der Hälfte seiner Stärke zu der Maske hinzufügen oder von ihr abziehen.
    • Druck. Wenn Sie ein Stift-Tablet angeschlossen haben können Sie hier außerdem Druck, Radius und Deckkraft einstellen. Dies erlaubt es Ihnen, auf dem Tablet zu malen und dabei den Druck, den Sie mit dem Stift ausüben, in Pinselgröße oder Pinseldichte umrechnen zu lassen.

10. Klicken und malen Sie auf Ihrem Bild, um die ausgewählte Maske auf der Ebene oder Nachbearbeitungsebene zu verändern.

11. Um die Maske noch feiner auszugestalten klicken Sie auf das Maskenmenü, um die Dichte und die Weichheit der Kante für die Maske festzulegen.  So können Sie genau steuern, wie die Maske angewendet wird und diese noch besser mit dem Bild verblenden.

    • Dichte. Steuert die Transparenz der Pixel außerhalb der Maske, sodass sich die Maske besser in den Hintergrund integriert.
    • Weiche Kante. Verwischt die Kanten der Maske, um den Übergang zwischen den betroffenen und nicht betroffenen Bildbereichen noch weicher erscheinen zu lassen.

12. Sie können die Sichtbarkeit der Maske ein- oder ausschalten, indem Sie das Sichtbarkeit-Symbol (Auge) in der Toolbar anklicken.  

13. Wenn Sie mit der Maske zufrieden sind, klicken Sie auf den Fertig-Button in der Toolbar. 


Verwendung der radialen Maske

Mit der Radialmaske können Sie schnell und einfach ein Highlight auf die Sonne, ein Gesicht oder ein beliebiges anderes Objekt in Ihrem Foto setzen.  Sie können damit eine elliptische oder kreisrunde Form erschaffen, die es einfach macht, einen Verlauf zwischen zwei Zuständen zu verblenden.  Sie kann zusammen mit einer Bildebene verwendet werden, um die Transparenz zu einem bestimmten Bereich hin ansteigen zu lassen.  Bei Nachbearbeitungsebenen ist sie hilfreich dabei, einen Übergang zwischen den modifizierten und den Original-Bildteilen zu schaffen. 

So verwenden Sie das Werkzeug zur radialen Maskierung.

1. Fügen Sie eine Ebenen- oder eine Nachbearbeitungsebenenmaske ein, wie es bereits erklärt wurde.  

2. Klicken Sie auf den Maske bearbeiten-Button auf der Ebene.

3. Wählen Sie die Option Radialmaske aus dem Drop-Down-Menü. 


4. Klicken und ziehen Sie, um einen kreisrunden Verlauf zu erschaffen.  

5. Klicken Sie den Sichtbarkeit-Button in der oberen Toolbar, um die Veränderungen leichter erkennen zu können.

6. Das Werkzeug bietet einige einfache Steuermöglichkeiten, um den Verlauf genau anzupassen.

    • Ziehen Sie den Punkt in der Mitte des Verlaufes, um sein Zentrum zu verschieben.
    • Ziehen Sie an dem inneren Radius des Kreises, um die Größe des Übergangs zu bestimmen.
    • Ziehen Sie an dem äußeren Radius des Kreises, um die Weichheit des Übergangs zu bestimmen.
    • Ziehen Sie an einem der Anfasspunkte am äußeren Kreis, um das Seitenverhältnis zu beeinflussen und eine Ellipse zu erschaffen.
    • Ziehen Sie außerhalb des äußeren Kreises, um die Maske zu drehen.

7. Sie können den Modus der Maske ändern, indem Sie auf den Invertieren-Button klicken. Standardmäßig wird die radiale Verlaufsmaske das Zentrum des Kreises „schützen“ – alle Bildveränderungen werden also außerhalb des inneren Kreises angezeigt. Wenn Sie nun also auf den Invertieren-Button klicken, werden die Effekte INNERHALB des Kreises angewendet.

8. Sie können außerdem Füllmethoden und Deckkraft einstellen, um die Wirkung der Maske auf das Bild zu bestimmen. 


9. Wenn Sie mit der Maske zufrieden sind, klicken Sie auf den Fertig-Button.  

10. Wenn Sie eine Nachbearbeitungsebene verwenden, passen Sie die Einstellungen des Filters an, bis es Ihren Vorstellungen entspricht.  Die Maske steuert dann, wie seine Resultate angewendet werden. 


__________________________________________________

Tipp

Sie können die Resultate einer radialen Maske bearbeiten, indem Sie den Button Maske bearbeiten klicken.  So können Sie mit dem Pinsel-Werkzeug Bereiche zu der Maske hinzufügen oder von ihr wegnehmen, um die Ergebnisse noch genauer abstimmen zu können.

__________________________________________________

Eine Verlaufsmaske benutzen

Die Verlaufsmaske eignet sich ideal für den Übergang zwischen zwei Zuständen.  Sie kann zusammen mit einer Bildebene verwendet werden, um die Transparenz zu einem bestimmten Bereich hin ansteigen zu lassen.  Bei Nachbearbeitungsebenen ist sie hilfreich dabei, einen Übergang zwischen den modifizierten und den Original-Bildteilen zu schaffen. Die Verlaufsmaske ist ein beliebtes Werkzeug bei Landschaftsfotografen, da sie eine besonders sanfte Bearbeitung des Bildes mit weichen Übergängen ermöglicht.

1. Fügen Sie eine Ebenen- oder eine Nachbearbeitungsebenenmaske ein, wie es bereits erklärt wurde.  

2. Wenden Sie einen Effekt oder ein Preset auf die Nachbearbeitungsebene an. 


3. Klicken Sie auf den Maske bearbeiten-Button auf der Ebene.

4. Wählen Sie die Option Verlaufsmaske aus dem Drop-Down-Menü.

5. Klicken und ziehen Sie, um einen linearen Verlauf zu erschaffen.  

6. Klicken Sie den Sichtbarkeit-Button in der oberen Toolbar, um die Veränderungen leichter erkennen zu können.Das 7. Werkzeug bietet einige einfache Steuermöglichkeiten, um den Verlauf genau anzupassen.

    • Ziehen Sie an dem oberen oder unteren Balken, um den Verlauf zu stauchen oder auseinander zu ziehen.
    • Wenn Sie am Mittelpunkt ziehen, können Sie die Position des Verlaufs verschieben.
    • Ziehen Sie an dem unteren Balken, um das Ende des Verlaufs festzulegen.
    • Klicken und ziehen Sie knapp neben dem Mittelpunkt, um die Verlaufsmaske zu drehen.
    • Ziehen Sie an einem der Anfasspunkte am äußeren Kreis, um das Seitenverhältnis zu beeinflussen und eine Ellipse zu erschaffen.
    • Ziehen Sie an dem inneren Anfasspunkt, um die Verlaufsmaske zu drehen. 


8. Wenn Sie mit der Maske zufrieden sind, klicken Sie auf den Fertig-Button.  Für feine Bearbeitungen der Maske können Sie auch zum Pinselwerkzeug wechseln.

9. Wenn Sie eine Nachbearbeitungsebene verwenden, passen Sie die Einstellungen des Filters an, bis es Ihren Vorstellungen entspricht.  Die Maske steuert dann, wie seine Resultate angewendet werden. Wenn Sie eine Bildebene nutzen, können Sie die Deckkraft und Füllmethoden der Ebene steuern.

__________________________________________________

Tipp

Sie können die Resultate einer Verlaufsmaske bearbeiten, indem Sie den Button Maske bearbeiten klicken.  So können Sie mit dem Pinsel-Werkzeug Bereiche zu der Maske hinzufügen oder von ihr wegnehmen, um die Ergebnisse noch genauer abstimmen zu können.

Luminar support.

Ask on Twitter.
Email the Team.

More ways to connect

Special Offer

+ Special Bonuses ( Value USD 200 )
Luminar logo photo effects app

Make fantastic aerial
photos - video tutorial
by Matt Granger.

Luminar logo photo effects app

Make incredible
landscapes - video tutorial
by Daniel Kordan.

Luminar logo photo effects app

119 Custom sky
overlays: from
dramatic to romantic.

Luminar logo photo effects app

The Complete
Landscape Photo ebook
by Photzy.

Luminar logo photo effects app

Splitsville - exclusive
preset pack
by Brian Matiash.

Luminar 2018

Use Luminar 2018 for free for 14 days.

Editor Software Features review

Success

Please check your inbox.
We've sent you a copy via email.

Software version review attention

Sorry

Looks like you're subscribed already

Photo editor Software error

Error

This is sad. Looks like you’ve earlier unsubscribed from Skylum emails. Please resubscribe here.

Click to launch

Step 1

Download Luminar

Step 2

Run Installer

Step 3

Launch Luminar

Click to launch

Step 1

Download Luminar

Step 2

Run Installer

Step 3

Launch Luminar

Step 1

Download Luminar

Step 2

Run Installer

Step 3

Launch Luminar

Please wait