Meet the new Luminar Jupiter.

Learn More
Menu

Mit Ebenen Arbeiten

Jede Ebene kann bestimmte Elemente Ihres Projektes enthalten. Ebenen können zum Beispiel Fotos, Texturen oder Einstellungen beinhalten. Es gibt viele Wege, um Ebenen zur erschaffen und zu verwalten, aber das Wichtigste ist es, den Überblick nicht zu verlieren. Klicken Sie dazu doppelt auf den Namen jeder Ebene und geben Sie ihr einen klaren, beschreibenden Namen um sich die Arbeit einfacher zu machen.

Verwendung von Ebenen

Um sicherzustellen, dass Ebenen sichtbar sind, tun sie folgendes.

  1. Öffnen Sie Luminar und laden Sie ein Bild.
  2. Falls die Ebenen nicht sichtbar sind, klicken Sie auf den Seitenleisten-Button in der oberen Toolbar, um das Panel zu öffnen.  Sie können auch die Tabulatortaste drücken, um die Seitenleiste zu öffnen, falls diese versteckt sein sollte.
  3. Falls die Ebenen dann immer noch nicht angezeigt werden sollten, klicken Sie auf den Ebenen-Button in der oberen Toolbar um diese anzuzeigen. 
  4. Sehen Sie sich den Ebenen-Bereich an. Wenn Sie ein Bild zum ersten Mal öffnen, wird es wie der Originalname der Datei benannt.  

Dieser Basisebene können Filter hinzugefügt werden oder Sie können mehrere Ebenen übereinanderschichten.  Jede neue Ebene nutzt die darunterliegende Ebene als Ausgangspunkt. Anders ausgedrückt wirken sich die Einstellungen jeder Ebene auf die direkt darunterliegende Ebene aus.

  1. Um eine weitere Ebene hinzuzufügen klicken Sie den + Button oben in der Ebenensteuerung.  Sie haben die Wahl, entweder eine Nachbearbeitungsebene oder eine Bildebene hinzuzufügen.

Benutzung von Nachbearbeitungsebenen.

Luminar bietet eine besondere Art von Ebenen, die es einfach machen, Ihr Foto präzise zu bearbeiten.  Jeder Filter in Luminar kann auf Nachbearbeitungsebenen angewandt werden.  Das macht das Arbeiten an Ihren Fotos sehr flexibel, da Sie einfach fortgeschrittene Optionen für die Filter kontrollieren können, wie zum Beispiel die Reihenfolge ihrer Anwendung, ihre Deckkraft oder Füllmethoden.  Nachbearbeitungsebenen sind die flexibelste Option, ein Foto zu bearbeiten.

So arbeiten Sie mit Nachbearbeitungsebenen.

  1. Öffnen Sie eine Bilddatei in Luminar. 

  2. Öffnen Sie das Ebenen-Panel, falls es verborgen ist.
  3. Klicken Sie auf den + Button oben im Bereich Filter.
  4. Wählen Sie den Eintrag neue Nachbearbeitungsebene hinzufügen aus.
  5. Aus der Filter hinzufügen-Liste können Sie nun auswählen, welchen Filter Sie der Nachbearbeitungsebene hinzufügen möchten.

  6.  Stellen Sie den Filter nach Belieben ein.

  1. Verwenden Sie die fortgeschrittenen Kontrollmöglichkeiten, um den Look des Filters anzupassen, wie zum Beispiel Füllmethode oder Deckkraft.
  2. Fügen Sie je nach Bedarf weitere Effekte zu deren eigener Nachbearbeitungsebene hinzu.
  3. Dabei können Sie Ebenen ein- oder ausschalten, um das Aussehen des Bildes zu verändern.  Sie können Nachbearbeitungsebenen auch im Stapel nach oben oder unten bewegen, um neue Effekte zu erzeugen.

Die Verwendung des Befehls neue Bildebene hinzufügen

Der Befehl zum Hinzufügen einer neuen Bildebene ist nützlich, um in einem Luminar-Projekt ein Bild über anderes zulegen.  Es gibt viele verschiedene Gründe, dies zu tun – das kann aus ästhetischen oder technischen Gründen sein. In diesem Kapitel erklären wir vier Verwendungsmöglichkeiten für diesen Effekt.

Eine Texturebene laden

Die Verwendung einer Texturebene kann sehr nützlich dazu sein, ein Bild zu stilisieren.  Sie können den Befehl Bild hinzufügen dazu verwenden, eine Textur über ein Foto zu legen.

  1. Klicken Sie auf das + Symbol oben im Ebenenpanel und wählen Sie die Option neue Bildebene hinzufügen…
  2. Suchen Sie auf Ihrer Festplatte nach der Texturebene und klicken Sie auf den Öffnen-Button, um diese zu Ihrem Dokument hinzuzufügen.  Die Ebene wird automatisch nach dem Dateinamen benannt.
  3. Klicken Sie auf das Füllmethoden-Menü, um eine Füllmethode für Ihre Texturebene auszuwählen.
  4. Mithilfe des Deckkraft Reglers können Sie die Überblendung der beiden Ebenen genau steuern. 

Bedenken Sie, dass eine Textur eine externe Datei sein muss. Sie können viele verschiedene kreative Effekte erzeugen, indem Sie die Füllmethode und die Deckkraft der Texturebene einstellen. Jeder Modus hat einen anderen Einfluss auf Ihr Bild, basierend auf dem Typ und der Deckkraft, die Sie wählen. Wenn Sie eine Textur zu Ihrem Bild hinzufügen, kann das den Look Ihres Bildes dramatisch verändern – zusätzlich können Sie das Pinseltool benutzen, um die Textur nur an ausgewählten Bildbereichen einzublenden.

__________________________________________________

Hinweis

Texturen werden nicht in Luminar gespeichert. Diese Dateien befinden sich dort, wo Sie sie zur Verwendung abgespeichert haben. Zur einfachen Verwendung empfehlen wir, dass Sie alle Texturen in demselben Ordner auf Ihrer Festplatte speichern.

__________________________________________________

Einen Himmel austauschen

Ein professioneller Fotograf kann es sich leisten, lange Zeit auf die perfekten Himmels- und Wetterkonditionen zu warten. Manchmal jedoch ist es ganz gleich wie lange Sie warten – der Himmel sieht ausgewaschen aus oder es wirkt gar so als wäre kein Himmel vorhanden, wenn das Bild überbelichtet wurde. Eine Lösung für dieses Problem ist es, Himmelsaufnahmen dann zu machen, wenn der Himmel am besten aussieht und dann einige Techniken anzuwenden um zwei oder mehr Bilder in einem neuen, zusammengesetzten Foto zu vereinen.

Diese Technik kann mit Ebenen ausgeführt werden, zusammen mit einer Verlaufsmaske und dem Transformieren-Werkzeug.

  1. Öffnen Sie das Bild, bei dem Sie den Himmel ersetzen möchten. Verwenden Sie Filter um das Bild so anzupassen, dass es am besten zu dem Stil passt, in dem auch der Himmel gestaltet ist, den sie hinzufügen möchten. 

  2. Klicken Sie auf das + Symbol oben im Ebenenpanel und wählen Sie die Option neue Bildebene hinzufügen…
  3. Suchen Sie auf Ihrer Festplatte nach der Himmelsaufnahme und klicken Sie auf den Öffnen-Button, um diese zu Ihrem Dokument hinzuzufügen. Die Ebene wird automatisch nach dem Dateinamen benannt.
  4. Sobald die Datei geöffnet ist, wird sie die darunterliegende Ebene überdecken.  

  5. Um diese wieder zum Vorschein zu bringen können Sie die Verlaufsmaske verwenden – diese wird beide Bilder vereinen und die Betonung mehr auf den oberen Teil des Bildes legen. 

  6. Stellen Sie die Verlaufsmaske auf die richtige Größe ein und positionieren Sie sie so im Bild, dass die gewünschte Wirkung erzielt wird – anschließend klicken Sie auf den Fertig Button um sie anzuwenden.
  7. Sie können auch die Kanten der Verlaufsmaske retuschieren, indem Sie einen Pinsel mit verminderter Belichtung und einer geringen Deckkraft, zum Beispiel 20%, verwenden. Malen Sie damit über alle Bereiche, die besser überblendet werden sollen. 

  8. Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol in der Masken-Werkzeugleiste, um die Dichte und den weichen Übergang einzustellen.
  9. Wenn Sie mit der Maske zufrieden sind, klicken Sie auf den Fertig-Button

__________________________________________________

Hinweis

Die besten Himmelsaufnahmen lassen sich über dem Meer oder der Wüste schießen. Dies liegt daran, dass es in diesen Gegenden wenig Lichtverschmutzung gibt und für gewöhnlich eine stark betonte Horizontlinie vorhanden ist. Keine Sorge; warten Sie einfach auf einen schönen Tag mit tollen Himmelsansichten und denken Sie daran, diese zu fotografieren.

__________________________________________________ 

Die Verwendung von Füllmethoden mit Ebenen

Eine Füllmethode vergleicht den Inhalt zweier Ebenen und verursacht Änderungen basierend auf dem Inhalt dieser beiden Schichten. Sie können aus 14 verschiedenen Füllmethoden auswählen, indem Sie auf das Popup Menü oben in der Ebenenleiste zugreifen.  Um Füllmethoden zu verstehen, bedarf es ein wenig Wissenschaft.  Für den Anfang lassen Sie uns drei Hauptbegriffe definieren.

  • Grundfarbe. Die Originalfarbe aus dem Ursprungsbild.
  • Mischfarbe. Die Farbe, die durch die darüberliegende Ebene oder die Nachbearbeitungsebene hinzugefügt wird.
  • Endfarbe. Die Farbe, die aus der Mischung resultiert.

Die Füllmethode einer Ebene zu ändern ist einfach.

  1. Öffnen Sie ein Foto in Luminar.
  2. Klicken Sie dazu in der Seitenleiste auf den + Button und wählen Sie Neue Bildebene hinzufügen aus.
  3. Klicken Sie auf das Popup-Menü für die obere Ebene, um die verfügbaren Füllmethoden einzusehen. 
  4. Wählen Sie aus einer der 14 verfügbaren Füllmethoden.

Normal.

Im Standardmodus werden keine zusätzlichen Änderungen daran vorgenommen, wie die beiden Ebenen interagieren.


Abdunkeln.

Hellere Pixel werden überschrieben; dunklere nicht.

Multiplizieren.

Ähnlich, als würde man mit einem Marker Striche auf das Bild malen. Die Farben der oberen Ebene werden mit dem Bild vermischt.


Farbig Nachbelichten.

Jeder Farbkanal wird überprüft und das Bild abgedunkelt, indem der Kontrast erhöht wird.


Aufhellen.

Jeder Farbkanal wird überprüft und dann entweder die Farbe der Basisebene oder der darüberliegenden Ebene gewählt (je nachdem welche heller ist).


Negativ Multiplizieren.

Nutzt die helleren Farbtöne. Kann dazu benutzt werden, die Schwarztöne aus einer Ebene zu entfernen.


Ineinanderkopieren.

Kopiert die Pixel der Ebenen ineinander, während Glanzlichter und Schatten der Basisebene bewahrt bleiben.


Weiches Licht.

Der Effekt kann damit verglichen werden, ein diffuses Licht auf das Bild fallen zu lassen.


Hartes Licht.

Der Effekt kann damit verglichen werden, ein hartes, gerichtetes Licht auf das Bild fallen zu lassen.


Unterschied.

Überprüft jeden Farbkanal; die Farbwerte werden entweder subtrahiert oder invertiert – je nach Helligkeit.


Subtrahieren

Überprüft die Farbe in jedem Kanal und subtrahiert die Farbe aus der obenliegenden Ebene von der darunterliegenden. 


Farbton.

Nutzt die Luminanz und Sättigung der Basisebene und den Farbton der darüberliegenden Ebene.


Farbe.

Erhält Graustufen. Sehr nützlich zum kolorieren und einfärben.


Luminanz.

Dies ist das genaue Gegenteil zu der Füllmethode Farbe.


Luminar support.

Ask on Twitter.
Email the Team.

More ways to connect

Special Offer

+ Special Bonuses ( Value USD 200 )
Luminar logo photo effects app

Make fantastic aerial
photos - video tutorial
by Matt Granger.

Luminar logo photo effects app

Make incredible
landscapes - video tutorial
by Daniel Kordan.

Luminar logo photo effects app

119 Custom sky
overlays: from
dramatic to romantic.

Luminar logo photo effects app

The Complete
Landscape Photo ebook
by Photzy.

Luminar logo photo effects app

Splitsville - exclusive
preset pack
by Brian Matiash.

Luminar 2018

Use Luminar 2018 for free for 14 days.

Editor Software Features review

Success

Please check your inbox.
We've sent you a copy via email.

Software version review attention

Sorry

Looks like you're subscribed already

Photo editor Software error

Error

This is sad. Looks like you’ve earlier unsubscribed from Skylum emails. Please resubscribe here.

Click to launch

Step 1

Download Luminar

Step 2

Run Installer

Step 3

Launch Luminar

Click to launch

Step 1

Download Luminar

Step 2

Run Installer

Step 3

Launch Luminar

Step 1

Download Luminar

Step 2

Run Installer

Step 3

Launch Luminar

Please wait