Kurzworkshop HDR - Ebenen und Masken

November 03

6 min. to read

view 1525

Mit Ebenen und Masken eröffnen sich bei der HRD-Bilderstellung ganz neuen Möglichkeiten. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, wie diese praktischen Werkzeuge funktionieren und du sie bestmöglich für fantastische Bildergebnisse einsetzt. Hier bist du genau richtig, wenn du bislang mit Ebenen und Masken noch gar nicht gearbeitet hast.

Mit Aurora HDR 2019 hast du sicher schon das eine oder andere schöne Bild aus deinen Belichtungsreihen gezaubert. Dank der zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten kannst du schon ganz ohne Aufwand sehr zielgerichtet eingreifen, also beispielsweise nur dunkle oder nur helle Bildbereiche anpassen. Doch die Software bietet hier noch weitaus größeren Spielraum. Die Zauberworte lauten hier Ebenen und Masken, die enormen Spielraum für die kreative Bildgestaltung bieten und im Zusammenspiel ganz neue Horizonte eröffnen. Wenn du bislang mit anderer Fotosoftware mit diesen Begriffen nicht in Berührung gekommen bist, bringen wir gerne Licht ins Dunkel und zeigen dir, wie alles funktioniert. In diesem Blogbeitrag geht es um die Grundlagen. Konkret ziehen wir einen neuen Himmel in ein Bild ein.

Ebenen und Masken – überblenden und kombinieren 

Ganz bildlich gesprochen kannst du mit der Ebenenfunktion in Aurora HDR 2019 verschiedene Bilder oder auch eine Kopie des Originalbilds übereinanderlegen. Um verschiedene Bereiche davon zu überblenden, also beispielsweise den Himmel eines anderen Bildes auf das Hauptbild durchscheinen zu lassen, nutzt man die Bildmaskierung. Der Ausdruck „Maskierung“ kommt aus einer Zeit, als man Retuschen noch auf Metalldruckplatten durchgeführt und mit Schablonen gearbeitet hat. Vereinfacht gesagt kannst du mit der Markierung einfach jene Stellen ein- oder ausblenden, die du von einer Ebene benötigst. Das erledigst du mit einem frei einstellbaren Pinselwerkzeug.

Das kannst du mit den Ebenen und Masken in Aurora HDR 2019 machen:

• 2 oder mehr Bilder mit den identischen Bilddimensionen übereinander legen

• Bildebenen unabhängig voneinander bearbeiten

• Mittels Maskierung nur Teilbereiche einer Ebene ein- und ausblenden

A Night in London – mit tiefblauem Sternenhimmel

Wir haben hier eine Nachtaufnahme aus London in Aurora HDR 2019 bearbeitet. Der Look der Skyline und des Wassers gefällt. Allerdings ist bei der aktuellen Bearbeitung der Himmel für unseren Geschmack viel zu hell. Regeln wir aber die Helligkeit im gesamten Bild herunter, wird die Stadtkulisse ebenfalls nicht mehr so leuchten, wie gewünscht. 

Kurzworkshop HDR - Ebenen und Masken Image1

Und hier kommen nun die Ebenen ins Spiel. Klicke auf den Begriff Ebenen in der rechten Seitenleiste und wähle im Anschluss Neue Bildebene einfügen... aus. Es erscheint der gewohnte Dateibrowser, hier suchen wir für unsere Bildbeispiel einen passenden Nachthimmel aus. 

Kurzworkshop HDR - Ebenen und Masken Image2

Das Bild wird dann direkt als zusätzliche Ebene hineingeladen und verdeckt das Originalbild vollständig.  Du siehst aber, dass im rechten Bereich eine weitere Ebene hinzugekommen ist, die genauso wie das gerade eingebaute Bild benannt ist. 

Kurzworkshop HDR - Ebenen und Masken Image3

Mit dem Augensymbol direkt hinter der aktiven Ebene kannst du diese allerdings jederzeit ausblenden. Achtung: du kannst auf der aktiven Ebene sämtliche Korrekturen und Looks wie gewohnt anwenden, ganz unabhängig vom Originalbild. Wichtig ist nur, dass die jeweilige Ebene aktiviert ist. 


Maskierung in der Praxis – den Himmel herausarbeiten

Doch wie bekommen wir nun wieder die Skyline zurück? Klicke auf das Pinselsymbol hinter der Nachthimmel-Ebene, damit wird nun die Maskierung aktiviert. Wähle aus dem Menüfeld den Pinsel aus und klicke einmal mit dem Werkzeug ins Bild. Die Ansicht schaltet um auf das darunterliegende Bild und du kannst den Himmel dort einmalen, wo er erscheinen soll.  


Kurzworkshop HDR - Ebenen und Masken Image4


Ändere die Pinselgröße einfach mit einem rechten Mausklick oder in der Menüleiste und zoome in das Bild, um die Kanten sauber zu maskieren. Solltest du zu viel übermalt haben, gehe oben in der Menüleiste von Malen einfach auf Radieren und lösche die Unsauberkeiten per Klick. Powertipp: Mit gedrückter Shift-Taste und Klick von Punkt zu Punkt kannst du ganz exakte, gerade Linien ziehen.

Kurzworkshop HDR - Ebenen und Masken Image5

Diese Arbeit ist je nach Motiv durchaus aufwändig, aber die Mühe lohnt sich in jedem Fall. Auf diese Weise kannst du beliebig viele Bilder in Aurora HDR 2019 miteinander kombinieren.


Luminar 4 Deine Fotos. Auf einem neuen Level.

Ersetze den Himmel in deinen Fotos ganz einfach und schnell! Verstärke Details mit der Funktion AI-Structure. Entdecke noch mehr spannende Tools im neuen Luminar 4.

  • AI Sky Replacement
  • AI Structure
  • Mehr als 60 weitere tolle Features
  • Instant Looks
  • Und vieles mehr





Luminar logo photo effects app

Entdecke die Zukunft der Fotobearbeitung

Learn about LuminarAI

Nutze Aurora HDR 14 Tage lang kostenlos.

Erfolgreich gesendet!

Bitte überprüfe deinen Posteingang.
Wir haben dir eine Kopie per E-Mail gesendet.

Entschuldigung

Diese Adresse ist bereits eingetragen

Entschuldigung

Das tut uns leid. Es sieht so aus als hättest du E-Mails von Skylum zu einem früheren Zeitpunkt abbestellt. Bitte trage dich hier erneut ein.

Danke für den Download
Aurora HDR

Dein Download wird vorbereitet...

Hat der Download nicht gestartet?
Mach dir keine Sorgen, nur hier klicken um noch einmal zu versuchen.

Hoppla! Irgendwas ist schief gelaufen. Don't worry, just click here to try again.

Schritt 1

Schritt 1 Finden & öffnen
Aurora HDR Installer

Schritt 2

Schritt 2 Folge den Anweisungen,
um Aurora HDR zu installieren

Schritt 3

Schritt 3 Genieße die neue Foto-
bearbeitungserfahrung

Luminar logo photo effects app

Fantastisch. Schneller.