Ein ReedPOP erklärt, wie du den Spirit von CosPlay-Charakteren perfekt einfängst.

Der Fotograf David Lackey  von No Robots Photography  ist Autodidakt. Er hat einen der besten Jobs der Welt – er fotografiert Pop Kultur Events und Konzerte für eine weltbekannte Entertainment-Agentur, ReedPOP. Genau, das sind die Typen, die einige der besten Comic-Cons und cool Pop-Culture Shows weltweit verantstalten.

Wir waren also extrem aufgeregt, als David zustimmte,  Aurora HDR unter die Lupe zu nehmen um herauszufinden, ob er mit Aurora seine „Storytelling“-umsetzen kann. Wenn ihr eich seine Bilde anseht ist euch sicher genauso klar wie uns, dass Aurora den test mit Bravour bestanden hat!Eines von David’s Hauptaufgabengebieten bei ReedPOP ist das Fotografieren von CosPlay Charakteren bei Conventions. CosPlay kommt von “costume play“. Solche „Kostümspiele“ haben den Sinn, sich möglichst originalgetreu wie Charaktere aus Filmen, Büchern, Comics oder Videospielen zu verkleiden und zu stylen. Ein Hobby, das mega Spaß bringt und das es wahrscheinlich schon so lang gibt, seit die Industrie markante Charaktere erschaffen hat!David bearbeitet seine Aufnahmen normalerweise nicht aufwändig nach, er will nur betonen. Das Setup für seine Shoots ist simpel: eine Nikon D610 und ein Reflektor. Backgrounds, Models, Requisiten und alles andere bleiben so, wie sie sind – alles soll authentisch sein! Das ist wohl nur was für echt coole Profis.David recherchiert gründlich und kennt die Charaktere wie seine Westentasche – das ist unerlässlich um passende Locations oder Umgebungen zu finden, die richtig gut zum Charakter passen. So kommt die richtige Atmosphäre rüber, die CosPlayern auch animiert, originalgetreu und aussagekräftige Posen und Mimiken zu machen. Die besten Bilder erzählen ganze Geschichten.Um aber auch wirklich die coolsten CosPlay Shots zu kriegen, hat David oft Herausforderungen bezüglich Licht und Komposition zu meistern.Hier kann Nachbearbeitung mit einer guten Software wahre wunder bewirken. Wie er uns verrät, ist seine Basis-Bearbeitung ganz simpel: “Schatten runter, Klarheit hoch, Dynamik hoch. Der Rest… wird individuell nach Bedarf angepasst.”Oh, und in fast 100% der Fälle zieht er den gelb-Kanal runter. Aurora HDR ist hier ideal, den es hat alle Tools und starke Kontrollen, um seinen visuelle Vision mühelos umzusetzen! Versuche ein Preset als Ausgangspunkt, und passe dann Details, Beleuchtung oben und unten mithilfe von Ebenen und es fehlt nur noch der Feinschliff, um fantastische, künstlerisch-kreative ergebnisse zu erzielen.Jedes der auf dieser Seite gezeigten gezeigten Fotos waren Einzelbelichtungen, RAW Fotos, die in Aurora HDR als Standalone App bearbeitet wurden. “Domino” und “Spider Gwen” wurden dargestellt von Ashe Lynn. “Dr. Doom” von Joe Holmes.

Sieh dir mehr von Davids grandiosen Arbeiten an und verbinde dich mit ihm über seine Webseite, Instagram, Twitter oder Facebook. Du wirst sofort Fan werden!